07.01.2015

donumenta präsentiert sich in Ungarn

Ab 23. Januar 2015 präsentiert sie bis 20. Februar 2015 vier Wochen lang in den Räumen der Pécsi Galery in der UNESCO- Welterbestadt Pécs unter der Formel „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes - Momentaufnahmen“ fotografische und installative Positionen herausragender Künstlerinnen und Künstler aus den 14 Ländern des Donauraumes. Die Pécsi Gallery ist der wichtigste Ort in der UNESCO-Welterbestadt zur Präsentation aktueller, zeitgenössischer Kunst. Documenta-Künstler Istvan Csákány wird mit einer Sonderpräsentation vertreten sein.

Die Ausstellung umfasst 26 fotografische Momentaufnahmen von 14 zeitgenössischen, international renommierten Bildhauern, Malern, Installations- und Medienkünstlern aus den 14 Ländern der Donau-Makroregion. Die zum Teil großformatigen Aufnahmen  wirken als integre Abbildungen realer Lebenswelten, individueller Erfahrungen und neuer Utopien in den Heimatländern der Künstler. Jeder Künstler stellte zwei Fotografien zur Verfügung. Entstanden sind diese auf Einladung von donumenta-Leiterin und Kuratorin Regina Hellwig-Schmid: „Die Formel „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes“ spricht unsere Einladung an die Menschen in Europa aus, die Kunst als Parameter zu wählen, um am Beispiel des Donauraumes individuelle, europäische und globale Wirklichkeiten und Visionen kennenzulernen und zu reflektieren,“ so Hellwig-Schmid.  

Eine besondere Würdigung erhält der in Ungarn lebende Künstler Istvan Csákány. Csákány, schreibt der Budapester Galerist Áron Fenyvesi, definiere in seiner Arbeit die Rolle der Skulptur neu. Abwesenheiten, das Verschwinden von Lebenswelten und Übergänge werden in seinen Statuten, Figuren und Formen sichtbar gemacht. Der 1978 in Rumänien geborene, weltweit bekannte Objektkünstler, wird im Rahmen der donumenta-Ausstellung, zusätzlich zu seinen beiden Fotografien, seine im Jahr 2013 entstandene Skulptur „Coat Stand“ vorstellen – eine aus Holz perfekt gestaltete Nachbildung eines Kleiderständers nebst Bügeln. Csákány hatte bei der letzten documenta in Kassel mit seiner meterlangen und raumhohen, detailgenau aus Holz geschnitzten Nachbildung einer „Nähwerkstatt“ in einer der alten Umschlaghallen des Kasseler Hauptbahnhofs weltweit auf sich aufmerksam gemacht. 2012 schuf er eigens für die donumenta in Regensburg aus Fiberglas das Objekt „Lying Man“ – eine Skulptur im Zwischenstadium des beginnenden Fallens.

Pécsi Gallery, Széchenyi tér 1., Pécs, Hungary,+36 72 500 350 

István Csákány Brigade, 2009, Foto Miklos Suranyi
István Csákány  Brigade, 2009, Foto Miklos Suranyi
István Csákány coatstand, 2013, Foto Miklos Suranyi 01
István Csákány coatstand, 2013, Foto Miklos Suranyi 01