24.03.2016

donumenta-Leiterin Regina Hellwig-Schmid erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland

Inge Bell, Regina Hellwig-Schmid, Emilia Müller. Foto: I. Bell

Regina Hellwig-Schmid, Mitinitiatorin und künstlerische Leiterin der donumenta, erhielt am 04. März 2016 von der  bayerischen Sozialministerin Emilia Müller unter anderem für ihr kulturelles Engagement im Donauraum das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Sie habe in den letzten Jahren maßgeblichen Anteil daran genommen, dass die kulturelle Vielfalt der Donauländer für viele Menschen „begreifbar“ wurde, so die Ministerin. Zwölf Jahre lang erhielten Künstlerinnen und Künstler aus den Anrainerstaaten der Donau im Rahmen von jährlichen, mehrwöchigen Ländefestivals in Regensburg die Gelegenheit, aktuelle Arbeiten aus allen Sparten der Kunst zu präsentieren. 2013 setzte die donumenta neue Akzente. Ausstellungen und Aktionen in den Ländern der EU-Makroregion sowie kleinere Formate in der Welterbestadt machen auf andere Weise das reichhaltige Netzwerk der Künstler_innen im Donauraum und deren Fragestellungen sichtbar.

Mehr Bilder gibt es auf der Website von Regina Hellwig-Schmid.