Kunstvermittlung

Kunstvermittlung: donumenta+
Kunstvermittlung: donumenta+

Aktuelle Kunst entzieht sich oft einfachen Erklärungen. Zugleich lässt sich vieles an ihr intuitiv und sinnlich verstehen. Die donumenta hat in diesem Kontext unter dem Namen "donumenta+" ein dichtes Programm der Kunstvermittlung zusammengestellt. Es bietet während der Dauer der Ausstellungen zeitgemäße Zugänge zu den Ideen, Logiken, Strategien und Paradigmen, mit denen sich die einzelnen Werke der KünstlerInnen aus dem Donauraum verbinden.

Digitaler Ausstellungsguide ARTPHONE

Weltweit machen Museen sehr gute Erfahrungen mit niedrigschwelliger, interaktiver Kunstvermittlung. Die donumenta 2012 bot ihren Besucherinnen und Besuchern erstmals in Regensburg einen digitalen Ausstellungsguide. ARTPHONE ermöglichte kostenlosen und direkten Zugang zu Werken und KünstlerInnen. Auch für die weiteren Stationen der Fotoausstellung wird ARTPHONE eingesetzt.

 

Die Funktionsweise von ARTPHONE ist einfach: Neben allen Werken im Museum  platzieren die Ausstellungsmacher QR-Codes („Quick Response“ = „schnelle Antwort“). Die schwarzweißen Kästchen funktionieren wie Strichcodes im Supermarkt. Besucherinnen und Besucher können sie mit dem eigenen Smartphone oder Tablet-PC scannen und gelangen auf diese Weise  direkt zu einer Webseite.

Diese ist für mobile Endgeräte optimiert und enthält Zusatzinformationen zum jeweiligen Künstler und Werk: Welche Schwerpunkte setzt der Künstler in seiner Arbeit, wie ist das Werk entstanden, gibt es interessante biografische Details? Dabei kommen kurze, zugängliche Texte und Bilder zum Einsatz. 

Um das Angebot zu nutzen, muss man das eigene Smartphone oder den Tablet-PC mit mobilem Internetzugang mit in die Ausstellung bringen und sich im Google-Play-Store bzw. im App-Store einen kostenlosen QR-Code-Scanner herunterladen.