Mit der donumenta avancierte Regensburg zur Drehscheibe des internationalen Kulturaustauschs mit den Donauländern und Südosteuropa. Sie schärfte überregional und international das Profil der Welterbe-Stadt als Ort zeitgenössischer Kunst. Die Förderung aktueller Kunst stand und steht daher weiterhin im Vordergrund unseres Engagements.

 

2003 bis 2011 zeigte der donumenta e.V. hochaktuelle Kunst aus den Donauanrainerländern: Deutschland, Österreich, der Slowakischen Republik, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, der Republik Moldau und der Ukraine.

 

Dem geografischen Verlauf des Flusses folgend, präsentierte die donumenta jedes Jahr spartenübergreifend Kunst und Kultur (Ausstellungen, Literatur, Film, Tanz, Theater, Musik, Vorträge) eines anderen Donaulandes in Regensburg und initiierte einen fortwährenden  Dialog über Identität und Gemeinschaft in einem zusammenwachsenden Europa.

 

2011 fand das internationale  Symposium “Donau – wohin?” -Die Zukunft einer Wiege europäischer Kultur. - in Regensburg statt. Die Begegnung mit Kuratoren, Wissenschaftlern, Kunst- und Kulturschaffenden aus dem gesamten Donauraum erwies sich als ideale Plattform zum Erfahrungsaustausch der in 10 Jahren angesammelten Informationen, sowie der Stärkung der Netzwerke.

 

Für die Jubiläumsausstellung  2012 nahm die donumenta  die 2011 von der Europäischen Union  implementierte Donauraumstrategie zum Anlass und erweiterte ihren Aktionsradiums auf die  nunmehr 14 Länder der Donauregion. Zu den bereits gezeigten Ländern kamen die Tschechische Republik, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Slowenien hinzu.

 

“14x14 – Vermessung des Donauraumes. Positionen der zeitgenössischen Kunst.” stellte für die donumenta gleichzeitig die Transformation in ein neues Ausstellungs- und Aktionsformat dar. Es wurden Künstlerinnen und Künstler aus allen 14 Ländern des Donauraumes eingeladen und in einer gemeinsamen Ausstellung in Regensburg gezeigt.

 

Um den Prozess des Übergangs vorzustellen und gemeinsam zu gestalten wurden die beteiligten KünstlerInnen eingeladen dem donumenta e.V für eine Ausstellung jeweils zwei Fotografien zur Verfügung zu stellen, die ihren ganz persönlichen Blick auf ihr Herkunftsland darstellen.

 

Die donumenta Fotoausstellung „14x14 Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen.- Fotografische Positionen.“ reist seither durch die 14 Länder und führt und direkt zu unserem aktuellen und zukünftigen Engagement im Donauraum.

 

Die Ausstellungskataloge sind für 14,80€ erhältlich.

Kontakt:  info@donumenta.de