Berkan Karpat August/September/Oktober 2019

Berkan Karpat, in Istanbul geboren und in München aufgewachsen, changiert als bildender und darstellender Künstler zwischen Wissenschaft und Technik, zwischen Orient und Okzident. Seine Werke zeigen eine poetische Bilderwelt, die Grenzen sprengt, unmittelbar sinnlich und nachhaltig anregend wirkt.

Viele seiner Arbeiten wie „tanzende der elektrik“ am Odeonsplatz oder „Mariens Woyzeck Ghaselen“ auf der Großhesseloher Brücke in Pullach fanden mit großem Erfolg im öffentlichen Raum statt. International beteiligte sich der Künstler an renommierten Festival wie dem CyberArts-Festival in Boston/USA, Louvre Paris/F. Berkan Karpat veröffentlichte Gedichtbände, u.a. zusammen mit dem Autor Zafer Şenocak. Von 2010 bis 2013 arbeitete er mit Münchner Schülern am Modellprojekt TheoPrax der TU München. 2009 bis 2011 leitete er zusammen mit den Lyrikerinnen Karin Fellner und Andrea Heuser die Veranstaltungsreihe LYRIKOASE im Alten Hof München. Seit Oktober 2018 ist er der Präsident des Künstlerverbundes im Haus der Kunst.