Aktuell

Die donumenta in Odessa

#donumenta #pavelbraila, #magdalenajetelova #anettamonachisa #luciatkacova #lazarpejovic #julianpalacz #ivanbazak #igor grubic #alexandracroitoru #istvancsakany #biljanadjurdjevic #pravdoliubivanov #juergenboehm #mladenmiljanovic #tadejpogacar #irinaozarinskaya #nikolaykarabinovych.

Seit 2013 tourt die Fotoausstellung der donumenta mit einem Best-of der Länderausstellungen durch den europäischen Donauraum. Vom 1. September bis zum 30. September 2018 zeigt das Museum für moderne Kunst in Odessa die von Regina Hellwig-Schmid kuratierte Schau „14 x 14 Vermessung des Donauraums. Positionen aktueller Kunst. Momentaufnahmen.“ Die jungen ukrainischen KünstlerInnen Nikolay Karabinovych (Installation) und Irina Ozarinskaya (Performance) ergänzen die Ausstellungen und erweitern das...

mehr

Ivan Bazak: Hommage an A. Dovzhenkos Film Erde, 2011. (Foto: Ivan Bazak)

Ivan Bazak: Hommage an A. Dovzhenkos Film Erde, 2011. (Foto: Ivan Bazak)

27.08.2018

Die donumenta in Odessa

In Odessa ergänzen die Künstler Nikolay Karabinovych und Irina Ozarinskaya aus der Ukraine die donumenta-Fotoausstellung „14 x 14 Vermessung des Donauraums. Positionen aktueller Kunst. Momentaufnahmen.“ Diese tourt seit 2013 mit wachsendem Erfolg durch die Länder des europäischen Donauraums.

REGENSBURG/ODESSA. Junge Künstlerinnen und Künstler aus der Ukraine setzen neue Akzente in der donumenta-Fotoausstellung „14 x 14 Vermessung des Donauraums. Positionen aktueller Kunst. Momentaufnahmen.“ in Odessa. Arbeiten von Nikolay Karabinovych und Irina Ozarinskaya ergänzen das „Best of“ der donumenta-Ausstellungen. Außerdem zeigt donumenta-Künstler Ivan Bazak neue Arbeiten. Am 1. September um 18.00 Uhr eröffnen Semen Kantor, Leiter des Museums für Moderne Kunst in Odessa, Tatyana Markova,...

mehr

Ivan Bazak: Hommage an A. Dovzhenkos Film Erde, 2011. (Foto: Ivan Bazak)

27.08.2018

DAL eröffnet

#regensburg #donumenta #danubeartlab #leererbeutel #drdorisgerstl #alexandruraevschi #bojanaknezevic #reginahellwigschmid #magelisabethpacher #klemensunger#marialang #hanssimonpelanda #annemarietuerk #catrinbolt #milijanaistijanovic #alenafoustkova #jurajcarny

KünstlerInnen und OrganisatorInnen präsentieren das Danube Art Lab im öffentlichen Raum Regensburgs und in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel.  Was im Öffentlichen Raum nicht oder noch nicht realisiert werden konnte, können BesucherInnen in den nächsten Monaten in der Städtischen Galerie sehen.

Im Sommer 2017 hatte die Jury um die donumenta-Vorsitzende Regina Hellwig-Schmid, Maria Lang, Mitarbeiterin der Stadt Regensburg, Annemarie Türk aus Wien und Juraj Carny elf KünstlerInnen für das...

mehr

Die KünstlerInnen des Danube Art Lab mit Vertretern der Stadt Regensburg, der donumenta, der Jury und des initiierenden Bundeskanzleramts in Wien: Dr. Doris Gerstl, Leiterin der Museen der Stadt Regensburg, Alexandru Raevschi aus der Republik Moldawien, Bojana Knežević aus Serbien, Regina Hellwig-Schmid, künstlerische Leiterin und 1. Vorsitzende des donumenta e.V., Mag. Elisabeth Pacher vom Bundeskanzleramt in Wien, verantwortlich für das EU-Projekt Kulturplattform Donauraum, Klemens Unger, Kulturreferent der Stadt Regensburg, Maria Lang, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Museen der Stadt Regensburg, Dr. Hans Simon-Pelanda, 2. Vorsitzender des donumenta e.V., Jurorin Mag. Annemarie Türk, die österreichische Künstlerin Catrin Bolt, Milijana Istijanović aus Montenegro, Alena Foustková aus Tschechien und Juror Jurai Carny aus der Slowakei. (v.l.) (Foto: donumenta)

30.07.2018

Betten aus dem Bunker

#regensburg #maximilianstraße #selmaselman #donumenta #danubeartlab #iwishihadagermanpassport #betten #luftschutzbunker

Die Installation der Künstlerin Selma Selman aus Bosnien-Herzegowina besteht aus Betten aus dem Luftschutzbunker unter dem Thon-Dittmer-Palais.

mehr

Selma Selman, Bosnien-Herzegowina: I wish I had a German Passport, Videoinstallation 2018 (Foto: donumenta)

27.07.2018

Fernsehen aus dem Untergrund

#regensburg #neupfarplatz #danubeartlab #donumenta #catrinbolt #bayern1flackern

Durch eine Glasscheibe im Boden des Neupfarrplatzes dringt das Flackern eines fernsehers an die Oberfläche, so als würde dort noch jemand wohnen. 1519 wurde das jüdische Viertel auf dem Platz dem Erdboden gleich gemacht.

mehr

Catrin Bolt: Bayern 1 (Flackern), Videoinstallation. 2018, document Neupfarrplatz

27.07.2018

Neuinterpretation des Schwarzen Turms

#regensburg #steinernebruecke #danubeartlab #schwarzerturm #klaraorosz #theblacktower #donumenta

Bis zur Beschießung Regensburgs durch napoleonische und österreichische Truppen stand auf der Nordseite der Steinernen Brücke ein Schwarzer Turm. Er war Teil der Grenzbefestigung der Freien Beichstadt und Zollstation. Die ungarische Künstlerin Klára Orosz hat ihn für das Danube Art Lab neu interpretiert. Sein Modell wird ab 28. Juli 2018 in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel zu sehen sein. www.donumenta.de

mehr

Klará Orosz: The Black Tower, Installation, 2018, Städtische Galerie im Leeren Beutel

27.07.2018

Interviews mit Nonnen

#regensburg #donumenta #danubeartlab #bojanaknezevic #thereveriesofcommons #englischefraeulein #armeschulschwestern #dominikanerinnen #leererbeutel

Für das Danube Art Lab in Regensburg hat Bojana S. Knezevic Interviews mit Nonnen geführt. Ihre Klanginstallation zeigt sie ab 28.07.2018 in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel. www.donumenta.de

mehr

Bojana S. Knežević: The Reveries of Commons, Sound Installation, 2018, Städtische Galerie im Leeren Beutel

27.07.2018

Klang der Stille

#regensburg #danubeartlab #donumenta #alenafoustkova #alterkornmarkt #thecellsoundofsilence

Dieser beschriftete Container in den Maßen einer Mönchszelle

Mit dem Nachbau einer Klosterzelle aus durchsichtigem Material schafft Alena Foustková einen interaktiven Ort der Kontemplation. Wer die Zelle betritt, ist von der Außenwelt abgeschnitten und nimmt Geräusche ausschließlich über Beschriftungen an der Zellenwand – mit Worten wie „Glocke“, „Hupe“ oder „Schrei“ – wahr.

mehr

The Cell - Sound of Silence Alena Foustkova Intervention Alter Kornmarkt (Foto donumenta)
25.07.2018

Römermauer spiegelt Geschichte und Gegenwart

#roemermauer #regensburg #danubeartlab #donumenta #alexandruraevschi #invasionsofinterprestations

Im Danube Art Lab präsentiert der Künstler Alexandru Raevschi aus der Republik Moldau sein Werk „Invasions of Interprestations“.  Wer die Installation an der Nordostecke der Römermauer betrachtet, wird sich selbst sehen, das neu gebaute Museum der Bayerischen Geschichte hinter sich und die originalen Quader der Römermauer vor sich.

mehr

„Invasions of Interprestations“ Alexandru Raevschi Intervention Römerlager Nordostecke (Foto donumenta)
25.07.2018

#donumenta #regensburg #danubeartlab #makingoff

Beobachten Sie unter https://www.donumenta.de/cultplatform-21/kuenstlerinnen/ wie das Danube Art Lab die Stadt verwandelt.

mehr

Nipple of the City Dumitru Oboroc Intervention Zieroldsplatz Foto donumenta
22.07.2018

Ellipse: Kreis in Fahrt

#regensburg #kepler #danubeartlab #notburgakarl #donumenta #fürstanselmallee #parabelle #ellipsen

„Parabelle“ beim Kelplermonument in der Regensburger Fürst-Anselm-Allee ist fertig. Die Danube-Art-Lab-Künstlerin Notburga Karl ergänzt das Keplermonument in der Fürst-Anselm-Allee um eine goldfarbene Ellipse und verweist damit auf das erste der Keplerschen Gesetze: Die Planeten kreise nicht in regelmäßigen Kreisbahnen um die Sonne, sondern in Ellipsen. Für Karl ist eine Ellipse „ein Kreis, der Fahrt aufgenommen hat“. (Foto: donumenta)

mehr

Parabelle Notburga Karl Intervention Fuerst-Anselm-Allee Foto donumenta
22.07.2018

Tiefbau für „The Nipple of the City“ (Zieroldsplatz)

#regensburg #regensburgzieroldsplatz #dumitruoboroc #nippleofthecity

Gerade in Regensburg aus dem Pflaster gestampft, "The Nipple of the City" des rumänischen Künstlers Dumitru Oboroc. Passanten fragen: „Was ist da unter der Oberfläche, was das Pflaster so aufwirft?“ –  Der Künstler antwortet: „Trotz aller historischen Forschung werden wir die wahren Gefühle der Menschen aus früheren Jahrhunderten nicht nachvollziehen können. Sie werden uns immer verborgen bleiben.“ – unter dem Nipple of the city

mehr

20.07.2018

400 Paar Holzschuhe für 400 Performer

#regensburg #danubeartlab #donumenta #nikitakadan #theinhabitantsofcolosseum #holzschuhe #inhaftierte #regensburgnationalsozialismus #colosseum #flossenbuerg #geschichte

Das Colosseum in Regensburg war gegen Ende des 2. Weltkrieges ein Außenlager des KZs Flossenbuerg. „In Holzschuhen, wie sie die Inhaftierten trugen, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser interaktiven Performance selbst zu einem Teil ihrer Geschichte“, sagt der ukrainische Künstler Nikita Kadan über sein Werk The Inhabitants of Colosseum beim Danube Art Lab. 400 Menschen – das entspricht der Zahl der Inhaftierten – können an seiner Performance am 27. Juli 2018 um 20.00 Uhr am...

mehr

The Inhabitants of Colosseum Nikita Kadan Foto: Maria Lang Stadt Regensburg
19.07.2018

Kran eröffnet „The History Theatre“ (Anatomieturm)

#regensburg #koeniglichevilla #anatomieturm #thehistorytheatre #borjanaventzislavova #danubeartlab #donumenta

Bald vollkommen purpurrot verhüllt – der Anatomieturm bei der Königlichen Villa in Regensburg. Am 27. Juli 2018 wird das Danube Art Lab der Stadt Regensburg in Zusammenarbeit mit der donumenta eröffnet. (Foto: donumenta)

mehr

The History Theatre Borjana Ventzislavova Intervention Anatomieturm  (Foto donumenta)
19.07.2018

Bald himmelblau (Peterskirchlein)

#peterskirchlein #regensburg #donumenta #danubeartlab #milijanaistijanovic #somnium #byzantineblue #kepler


Für die Installation der Künstlerin Milijana Istijanovic im Danube Art Lab ist alles vorbereitet. Die Lattenkonstruktion dient der Verblendung der Fenster des Peterskirchleins in Byzantineblue, der Farbe des Himmels. Miliiana Istijanovic nennt ihr Werk nach einer Novelle Johannes Keplers Somnium

mehr

Somnium Milijana Istijanovic  Intervention Peterskirchlein  Foto donumenta
19.07.2018

Gold für Kepler (Keplermonument)

#danubeartlab #regensburg #notburgakarl #parabelle #kepler #fuerstanselmallee #donumenta #ellipsen

Gold für Kepler. Für das Danube Art Lab installiert Notburga Karl ihr Werk Parabelle in der Fürst-Anselm-Allee in Regensburg, weil sich die Planeten in Ellipsen um die Sonne drehen (Foto: donumenta)

mehr

Parabelle Notburga Karl Intervention Fuerst-Anselm-Allee Foto donumenta
19.07.2018

Danube Art Lab 27.07.2018 20:00 Uhr: Performance „The Inhabitants of Colloseum“ nach einer Idee von Nikita Kadan (Ukraine)

Gemeinsam Erinnern: Machen Sie mit! Werden Sie Teil einer Kunstaktion, die Regensburger Geschichte in Erinnerung ruft und im Gedächtnis bewahren will.

Im „Danube Art Lab“ zeigen europäische Künstlerinnen und Künstler aus dem Donauraum zeitgenössische Annäherungen an das kulturelle Erbe der Stadt Regensburg. Nikita Kadan hat sich mit dem Außenlager des KZ Flossenbürg im Gasthaus „Colosseum“ in Stadtamhof beschäftigt. Dort wurden kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs rund 400 Häftlinge interniert. Jeden Tag trieb Wachpersonal die Inhaftierten über die Steinerne Brücke zur Zwangsarbeit. Dieses dunkle Kapitel aus der Geschichte Regensburgs greift...

mehr

Danube Art Lab „The Inhabitants of Colosseum“

Performance Nikita Kadan

13.07.2018

„Nipple of the city“ – Tiefbau für die Kunst

„Nipple of the city“ – Tiefbau für die Kunst Die Arbeiten für das „Danube Art Lab – Hidden Spaces / Hidden Places – Positionen zeitgenössischer Kunst“ (Stadt Regensburg in Zusammenarbeit mit der donumenta) sind in vollem Gange. Auf dem Zieroldsplatz entsteht die Arbeit des rumänischen Künstlers Dumitru Oboroc. https://www.regensburg.de/kultur/eu-kulturprojekte/kulturplattform-donauraum/danube-art-lab/dumitru-oboroc Foto donumenta

mehr

Danube Art Lab Aufbau künstlerische Intervention Dumitru Oboroc „Nipple of the city“

Foto donumenta

13.07.2018

Neue Blicke von außen auf das Weltkulturerbe Regensburg

04.07.2018 Pressematerial zum Danube Art Lab Hidden Spaces Hidden Places

Das „Danube Art Lab“ zeigt ab 28. Juli 2018 zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum und eine Ausstellung in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel. Elf Künstlerinnen und Künstler des europäischen Donauraums haben sich mit der Geschichte und der Gegenwart der Stadt Regensburg beschäftigt. Ihre Arbeiten gewähren ungewöhnliche Einblicke in Verstecktes und Vergessenes im Weltkulturerbe Regensburg.

Pressematerial finden Sie unten honorarfrei zum Download. Bitte vermerken Sie bei...

mehr

06.07.2018

Danube Art Lab

Im „Danube Art Lab“ haben 2017 Künstlerinnen und Künstler aus dem europäischen Donauraum gearbeitet. Ihren Blick auf Regensburgs „Hidden Places / Hidden Spaces“ haben sie im öffentlichen Raum umgesetzt. An der Römermauer, am Alten Kornmarkt, auf dem Neupfarrplatz, am Zieroldsplatz, an der Königlichen Villa und an vielen anderen Orten werden die Arbeiten der Künstler vom 28. Juli bis zum 18. November 2018 präsent sein.

mehr

"The History Theatre" Intervention Borjana Ventzislavova, Fotomontage

06.07.2018

14 x 14 fountains & sources – Brunnen & Quellen

Neues Projekt der donumenta

- Leider ist es uns nicht gelungen dieses Projekt zu verwirklichen -

mehr

Im September 2018 plant die donumenta sich mit zwei Brunnen zu beschäftigen: einem Wasserbassin aus den 20er Jahren in der Graf-Spee-Straße und dem Friedensbrunnen im Alten Rathaus. (Fotos: donumenta e.V.)

14 x 14 Fountains & Sources 03.03.2018

14x14 fountains & sources - Brunnen & Quellen

Neues Projekt der donumenta

Die Stadt Regensburg restauriert ihre Brunnen. Die donumenta beschäftigt sich künstlerisch und kulturell damit.

„14 x 14 fountains & sources - Brunnen & Quellen“ ist das neue Projekt des donumenta e.V. Für September 2018 plant der Verein künstlerische Interventionen und ein Symposium für die kulturelle Neubewertung der Brunnen.

mehr

14 x 14 Fountains & Sources 24.02.2018

Die donumenta-Tasche - Kunst hilft tragen

Die donumenta steht für aktuelle Kunst aus 14 Ländern an der Donau: Multimedia, Performance, Installation, Fotografie, Malerei, Crossover – grenzenlos.

mehr

donumenta 24.11.2017

Was modernistische Denkmäler des ehemaligen Jugoslawiens heute erzählen

Bei „Kunst Kultur Kritik – Kroatien“ diskutierten Tomislav Petrinec, Hauptkonservator und Vorsitzender der Kommission zur Bewertung von Kulturgütern beim Kulturministerium Kroatiens und Multimedia- und Performance-Künstler Igor Grubić über Gegenwart und Zukunft von antifaschistischen Denkmälern aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Es ging um den Einfluss der Politik auf die Kunst und umgekehrt. Das Gespräch moderierte Dr. Ulf Brunnbauer, Professor für die Geschichte Südost- und Osteuropas an der Universität Regensburg.

Anlass für die Diskussion bot Igor Grubićs poetisch-experimentelles Portrait von neun Denkmälern aus Beton. Fasziniert von deren modernistisch-abstrakten Formen, erfolgte Grubićs Annäherung zunächst aus formal ästhetischen Gründen. Zum Teil halb verwittert an den Küsten und Berghängen Kroatiens situiert,...

mehr

v.l. n. r.: Hans Simon Pelanda, Tomislav Petrinec, Regina Hellwig-Schmid, Igor GRubic und Prof Dr. Ulf Brunnbauer Foto P Schmid-Fellerer

v.l. n. r.: Hans Simon Pelanda, Tomislav Petrinec, Regina Hellwig-Schmid, Igor GRubic und Prof Dr. Ulf Brunnbauer Foto P Schmid-Fellerer

CultPlatForm_21 14.10.2017

9.10.2017: Das Leben ist voller Baustellen

Zur Open Air Gallery 14 x 14 under construction zeigt die donumenta in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien acht Filme und ein Kurzfilmprogramm

mehr

10.10.2017

Kroatien: Beton jenseits der Strände

donumenta und Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien im Gespräch mit dem stellvertretenden Kulturminister Davor Trupković und Künstler Igor Grubić

Die Open Air Gallery „14 x 14 under construction“ zeigt die Arbeiten von Künstlerinnen aus 14 Ländern und thematisiert das Thema Veränderung im Donauraum. In der Gesprächsrunde „Kunst Kultur Kritik – Kroatien“ diskutieren der Stellvertretende kroatische Kulturminister Davor Trupković und Performance- und Multimedia-Künstler Igor Grubić, aus Zagreb. Grubić zeigt seinen preisgekrönten Film „Monument“. mehr

06.10.2017

14x14 under construction – Kunst Kultur Kritik Kroatien. Podiumsdiskussion mit Filmvorführung.

9. Oktober 2017, um 19.30 Uhr im Degginger, Wahlenstraße 17, 93047 Regensburg.

Kroatien: Beton jenseits der Strände Podiums-Diskussion mit dem stellvertretenden Kulturminister Davor Trupković, und dem Multimedia- und Performance-Künstler Igor Grubić aus Zagreb. Ulf Brunnbauer, Professor für die Geschichte Südost- und Osteuropas an der Universität Regensburg und Co-Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien führt durch diese Veranstaltung. Im Anschluss an die Diskussion zeigt Igor Grubić seinen preisgekrönten Film „Monument“ (2010-2015, 50 min.). ... mehr

Igor Grubic - Monument

Igor Grubic - Monument

06.10.2017

Führungen, Gespräche & digitaler Ausstellungsguide ARTPHONE

Nutzen Sie unsere Angebote zur Kunstvermittlung.

Aktuelle Kunst entzieht sich oft einfachen Erklärungen. Zugleich lässt sich vieles an ihr intuitiv und sinnlich verstehen. Die donumenta hat in diesem Kontext ein dichtes Programm der Kunstvermittlung zusammengestellt. Es bietet während der Dauer der Ausstellung zeitgemäße Zugänge zu den Ideen, Logiken, Strategien und Paradigmen, mit denen sich die einzelnen Werke der KünstlerInnen verbinden.

Digitaler Ausstellungsguide ARTPHONE

Neben den Kunstwerken im öffentlichen Raum finden die Besucher... mehr

donumenta+ - Kunstvermittlung

donumenta+ - Kunstvermittlung

01.10.2017

Kunst Kultur Kritik - Rumänien Mittwoch 04.10.2017 18:00 Uhr Ostentorkino, Adolf-Schmetzer-Straße 5, 93055 Regensburg. (Veranstaltung in englischer Sprache)

Formen zeitgenössischer Kunst / Kunstschaffende aus Rumänien und Kroatien im Gespräch

„14 x 14 under construction“ handelt von Umbruch und Veränderung, in Gesellschaften und in jedem Einzelnen. in den Gesprächsrunden über Rumänien und Kroatien unter dem Titel „Kunst, Kultur, Kritik“ sprechen Kulturschaffende über die Situation in ihren Ländern und zeigen Filme. Herzliche Einladung.

mehr

29.09.2017

14 x14 under construction

Wir reden über Kunst - Offene Gesprächsrunde

mehr

29.09.2017