Aktuell

Im Wettbewerb: István Czakany in Regensburg

Kalt war es, als sich der aus Ungarn stammende Künstler István Czakany kürzlich nach Regensburg aufmachte, um sich das Donau-Areal in der Nähe der Schillerwiese anzusehen. Als Gast der donumenta ist der Teilnehmer der letzten dOCUMENTA (13) eingeladen worden, einen Entwurf für ein Kunstwerk am nördlichsten Punkt der Donau zu entwickeln. Außer ihm sind noch sieben weitere Künstlerinnen und Künstler vor allem aus der Region aufgefordert

Breit fliesst die Donau nahe der Schillerwiese runter Richtung Passau. Dort, am Weg zwischen Wiesen, Bäumen und direkt gegenüber dem Standbild des heiligen Nepomuk  soll ein Kunstwerk entstehen, das, so Dietrich Krätschell, Leiter des Gartenamts, „die Aufenthaltsqualität für die Fußgänger und Radfahrer noch erhöht“; ein Platz, an dem sich die Menschen gerne aufhalten und Kontakt aufnehmen mit dem Zauber des vorbeiströmenden Flusses. Für Regina Hellwig-Schmid, Leiterin der donumenta, war es... mehr

10.04.2015

donumenta präsentiert sich in Wien

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich zeigt „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Positionen aktueller Kunst. – Momentaufnahmen.“

•    16. April bis 15. Mai 2015, Palais Porcia, Herrengasse 23, 1010 Wien
•    Sonderpräsentationen: Julian Palacz und Rainer Prohaska

mehr

Rainer Prohaska, "Z-Boats"

Rainer Prohaska, "Z-Boats"

01.04.2015

donumenta präsentiert sich in Wien

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich zeigt vom 16. April bis 15. Mai 2015 „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Positionen aktueller Kunst. – Momentaufnahmen.“

Die donumenta reist nach Wien: Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich und die donumenta präsentieren, unterstützt von der Stadt Regensburg, das internationale Ausstellungsprojekt „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen.“ in Wien. Gezeigt werden im Palais Porcia 26 fotografische Positionen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler aus den 14 Ländern des Donauraumes. Special guest der Ausstellung sind die beiden österreichischen Künstler Rainer Prohaska und Julian Palacz.... mehr

Rainer Prohaska, "Z-Boats"

Rainer Prohaska, "Z-Boats"

01.04.2015

Eröffnung der Ausstellung in Wien

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich und die donumenta, Regensburg, Deutschland laden zur Eröffnung der Ausstellung 14 × 14 – Vermessung des Donauraumes. Positionen aktueller Kunst. Momentaufnahmen.

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich und die donumenta, Regensburg, Deutschland laden zur Eröffnung der Ausstellung "14 × 14 – Vermessung des Donauraumes. Positionen aktueller Kunst. Momentaufnahmen." ein.
Mittwoch, den 15. April 2015, um 19.00 Uhr
Palais Porcia, Herrengasse 23, 1010 Wien
Es sprechen
Dr. Manfred Matzka
Sektionschef Bundeskanzleramt der Republik Österreich
Joachim Wolbergs
Oberbügermeister der Stadt Regensburg
Regina Hellwig-Schmid
Kuratorin der Ausstellung
Die Ausstellung... mehr

15.03.2015

Eröffnet: Die donumenta-Ausstellung „14 x 14“ in Pécs

Im Beisein zahlreicher Besucherinnen und Besucher eröffnete donumenta-Vorsitzende Regina Hellwig-Schmid am vergangenen Freitagabend in Ungarn in der Pécsi Gallery in Pécs die Ausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen.“ Hauptattraktion war die Installation „Coat Stand“ des dOCUMENTA-Künstlers István Czákány

Mächtig und zugleich unerwartet filigran thront der aus feinem hellen Holz gearbeitete Kleiderständer am Ende des Ausstellungsraumes auf einem weißen Podest. Hoch aufragende, miteinander verbundene Metallstangen markieren einen Baldachin unterm Nirgenwo. Wie Fähnchen im Wind schaukeln die handgearbeiteten Kleiderbügel nahezu unmerklich hin und her. An der Wand an Nägeln: Die Schnittmuster aus dünnen Holzplatten, übereinandergeschichtet. Niemand ist da. Das Abwesende, das man fühlt, ist ebenso... mehr

28.01.2015

Neuer Medienpartner für die donumenta

In dem Magazin Ostpol hat die donumenta den idealen Medienpartner für die Präsentationen der Ausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes – Momentaufnahmen“ in Ungarn und Wien gefunden.

Das Online-Magazin „Ostpol“ ist ein Unikat: Herausgegeben von N-Ost, einem Netzwerk unabhängiger Korrespondenten in Osteuropa, liefert es eine vielseitige und kritische Berichterstattung über aktuelle Entwicklungen und neue Blickwinkel in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Unter ostpol.de ist jetzt ein Exklusiv-Interview von Erzsa Weil mit István Czákány nachzulesen, der die Ausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen“ um eine Sonderpräsentation ergänzt:... mehr

Ostpol

Ostpol

21.01.2015

donumenta präsentiert sich in Ungarn

Der renommierte Kulturakteur zeigt sein internationales Ausstellungsprojekt „14 x 14 — Vermessung des Donauraumes. Momentaufnahmen.“ in Pécs

mehr

07.01.2015

donumenta präsentiert sich in Ungarn

Ab 23. Januar 2015 präsentiert sie bis 20. Februar 2015 vier Wochen lang in den Räumen der Pécsi Galery in der UNESCO- Welterbestadt Pécs unter der Formel „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes - Momentaufnahmen“ fotografische und installative Positionen herausragender Künstlerinnen und Künstler aus den 14 Ländern des Donauraumes. Die Pécsi Gallery ist der wichtigste Ort in der UNESCO-Welterbestadt zur Präsentation aktueller, zeitgenössischer Kunst. Documenta-Künstler Istvan Csákány wird mit...

Die Ausstellung umfasst 26 fotografische Momentaufnahmen von 14 zeitgenössischen, international renommierten Bildhauern, Malern, Installations- und Medienkünstlern aus den 14 Ländern der Donau-Makroregion. Die zum Teil großformatigen Aufnahmen  wirken als integre Abbildungen realer Lebenswelten, individueller Erfahrungen und neuer Utopien in den Heimatländern der Künstler. Jeder Künstler stellte zwei Fotografien zur Verfügung. Entstanden sind diese auf Einladung von donumenta-Leiterin und... mehr

07.01.2015

Schulprogramme zum Tag der Menschenrechte

Zum fünften Jubiläum der „MenschenrechtegeDENKtafel“ fand am 10. Dezember 2014 eine ganz besondere Preisverleihung statt.

Zum fünften Mal nahmen wir den internationalen Tag der Menschenrechte zum Anlass in die Schulen zu gehen und mit einer großen Veranstaltung die Schülerinnen und Schüler in Regensburg für Ihr Engagement zum Thema Menschenrechte auszuzeichnen.
Die Vielzahl der vorgestellten Projekte sind ein beredtes Zeugnis, dass das Thema Menschenrechte in den Schulen angekommen ist… Tag der Menschenrechte - Programmmehr

11.12.2014

Verantwortung fühlen

Aus Anlass des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren präsentierte die donumenta im Kino im Andreasstadel gemeinsam mit dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg sowie der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien das Europäische Kunst- und Kulturprojekt „SHARE – Too Much History, MORE Future“.

Wie lebt man weiter, wenn man Belagerung, Bombardement und den Verlust von Familienmitgliedern erlebt hat? Begegnet man der aus Bosnien und Herzegowina stammenden Film-, Bild- und Videokünstlerin Šejla Kamerić, wie jüngst in Regensburg bei der donumenta im Kino im Andreasstadel, lautet die Antwort schlicht: mit den Mitteln der Kunst sowie einem großen Engagement, sich gesellschaftlich und sozial mit Kriegsfolgen auseinanderzusetzen.  Denn: „Ich fühle mich verantwortlich für das, was in meinem... mehr

01.12.2014

Vortrag, Videokunst, und Künstlergespräche:

donumenta präsentiert „SHARE – Too Much History, MORE Future“ in Regensburg

- am Donnerstag, 27. November 2014 im Kino Andreasstadel in Regensburg, 18 Uhr - Gäste: Dr. Alex Ryabchyn, Donetsk National University, UkraineŠejla Kamerić aus Sarajewo sowie Tommy Schneider und Annemarie Türk aus WienRegensburg – Aus Anlass des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren präsentiert der donumenta e.V. am Donnerstag, den 27. November 2014, unter Leitung von Regina Hellwig-Schmid im Kino im Andreasstadel in Regensburg in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ost- und...mehr

Videostill aus dem Film "Glück" von Šejla Kameri?

Videostill aus dem Film "Glück" von Šejla Kameri?

13.10.2014

Vortrag, Videokunst und Künstlergespräche: donumenta bringt „SHARE – Too Much History, MORE Future“ nach Regensburg

Kunst als Video, Gespräche mit Künstlern aus Bosnien-Herzegowina und die aktuelle Lage in der Ukraine interessiert die donumenta im November. Aus Anlass des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren präsentiert sie am Donnerstag, den 27. November 2014, im Kino im Andreasstadel gemeinsam mit dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien das Europäische Kunst- und Kulturprojekt „SHARE – Too Much History, MORE Future“…

Im Zentrum stehen neue Videoarbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Bosnien-Herzegowina, die zu einer Edition zusammengefasst worden sind. Ein wissenschaftlicher Vortrag von Dr. Alex Ryabchyn von der Donetsk National University in derUkraine geht nachdrücklich auf die aktuelle Lage ein . Ins Leben gerufen wurde das Europäische Kunst- und Kulturprojekt „SHARE – Too Much History MORE Future“ vom Bundeskanzleramt Österreich. Kuratiert von Annemarie Türk ehemalige Bereichsleiterin von... mehr

aus dem Film "Glück" von Šejla Kameri?

aus dem Film "Glück" von Šejla Kameri?

12.10.2014

Im Interview: Vesna Latinović, Leiterin der DANUBE DIALOGUES 2014

Eine Email aus Novi Sad. Geschrieben hat sie uns vor einigen Tagen Vesna Latinović, Leiterin des noch bis 24. September laufenden Kunstfestivals DANUBE DIALOGUES 2014. „Ich komme kaum zur Ruhe. So viele Besucher. Kollegen, Kunstprofessoren mit ihren Studenten, viele aus Belgrad. Unsere Erwartungen werden übertroffen.“ Zeit, Fragen von Alexandra Karabelas zu beantworten, hatte sie schließlich trotzdem.

Frau Latinović, zwei Wochen nach Eröffnung der donumenta-Ausstellung im Museum of Contemporary Art berichten Sie von einem regen Besucherstrom. Das freut uns sehr. Insofern haben sich die Hoffnungen, die Sie als Leiterin des Kunstfestivals DANUBE DIALOGUES mit der donumenta als Gast in Novi Sad verknüpft haben, erfüllt?  Ja. Denn im Wesentlichen teilen die donumenta und die DANUBE DIALOGUES die Vision, Plattformen für einen Austausch und enge Kooperationen von Künstlern, Kuratoren Museen und... mehr

Vesna Latinovic und Regina Hellwig-Schmid. Foto: Alexandra Karabelas.

Regina Hellwig-Schmid und Vesna Latinovic Foto: Alexandra Karabelas.

18.09.2014

Rundgang durch die Ausstellung

Diese Fotos von Marko Ercegovic zeigen einige Eindrücke von der Ausstellung in Novi Sad. mehr

Eröffnung. V.l.n.r. Sanja, Vesna, RHS, translator, Dr. Mueller-Wilferig

Eröffnung. V.l.n.r. Sanja, Vesna, RHS, translator, Dr. Mueller-Wilferig

18.09.2014

Gefeiert: Die donumenta bei den Danube Dialogues 2014 in Novi Sad

Donnerstag Abend wurde im Museum of Contemporary Art of Vojvodina in Novi Sad die Wanderausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen. - Fotografische Postionen“ eröffnet. Bei vollem Haus wurde die donumenta als Kunstereignis der „Danube Dialogues 2014“ gefeiert.

Hell erleuchtet strahlte am Donnerstag Abend das kubistische Museumsgebäude in direkter Nähe zur schmucken Fußgängerzone in Novi Sad. Knapp 200 Besucherinnen und Besucher strömten die Treppe in den ersten Stock hinauf, wo sich auf über 300 Quadratmetern die donumenta-Ausstellung ausbreitet. Im Beisein von Sanja Kojić Mladenov, der Direktorin des Museums of Contemporary Art of Vojvodina, und Vesna Latinović, der künstlerischen Leiterin des Festivals „Danube Dialogues 2014“, erläuterte Regina... mehr

Foto Andrea Palasti

Foto Andrea Palasti

30.08.2014

Angekommen: Die donumenta in Novi Sad

380.000 Menschen zählt die serbische Stadt Novi Sad mitsamt den umliegenden Orten und Dörfern. Gestern begann die donumenta mit dem Aufbau ihrer Ausstellung „14 x 14 – Momentaufnahmen“ im Museum of Contemporary Art of Vojvodina.

„Ja“, hört man „klar, die Leute gehen schon gerne ins Museum, vor allem zu den Künstlern aus der Region.“ Neun Kisten stapelten sich gestern Morgen im Museum of Contemporary Art of Vojvodina an der Wand im großen Ausstellungssaal. Die donumenta ist in Novi Sad angekommen. Ausgepackt, finden die 26 Fotografien der Ausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen“ in den kommenden Stunden zu einer räumlichen Anordnung, deren diskursorisches Potenzial und Dramaturgie... mehr

Aufbau. Foto RHS

Aufbau. Foto RHS

26.08.2014

Danube Dialogues 2014

Die donumenta ist Teil des Festivals für zeitgenössische Kunst in Novi Sad, Serbien

Die "Danube Dialogues" gibt es seit 2012 in Novi Sad, Serbien. Die Idee des Festivals ist Folgende: Jedes teilnehmende Donauland zeigt seine aktuelle Kunstszene durch eine Kuratorenausstellung. Das Rahmenprogramm besteht aus Performances, Videoshows, Diskussionen und Workshops, an denen die Künstler aus den verschiedenen Regionen teilnehmen. Im August und September 2014 finden die unterschiedlichen Programmpunkte statt. Am 27., 28. und 29. August werden die Ausstellungen eröffnet. Hier geht es...mehr

Biljana Djurdjevic bei den Danube Dialogues 2014

Biljana Djurdjevic bei den Danube Dialogues 2014

15.08.2014

donumenta präsentiert sich in Novi Sad

Der renommierte Kulturakteur setzt mit seinem internationalen Ausstellungsprojekt „14 x 14 — Vermessung des Donauraumes“ in Serbien neue Akzente

Regensburg / Novi-Sad – Die donumenta, eine der renommiertesten Initiativen für aktuelle Kunst und Kultur im und aus den Ländern des Donauraumes, setzt auf Einladung des Museums of Contemporary Art of Vojvodina in Serbien in der Stadt Novi Sad neue Akzente. Ab 28. August 2014 präsentiert sie bis 24. September 2014 vier Wochen lang unter der Formel „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes - Momentaufnahmen“ fotografische und filmische Positionen herausragender Künstlerinnen und Künstler aus den 14... mehr

Andrea Palast: Couch from the series home workouts mixed

Andrea Palast: Couch from the series home workouts mixed

26.07.2014

donumenta präsentiert sich in Novi Sad

Biljana Djurdjević zeigt erstmals ihr filmisches Werk. Ab 28. August 2014 präsentiert sich die donumenta vier Wochen lang im Museums of Contemporary Art of Vojvodina in Novi Sad, Serbien. Die aktuelle Ausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes. – Momentaufnahmen. – Fotografische Positionen“ wird um neue Werke von Biljana Djurdjević und Andrea Palašti bereichert.

Die donumenta setzt auf Einladung des Museums of Contemporary Art of Vojvodina neue Akzente in Novi Sad, Serbien. Ab 28. August 2014 präsentiert sie bis einschließlich 24. September vier Wochen lang unter der Formel „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes - Momentaufnahmen“ fotografische und filmische Positionen herausragender Künstlerinnen und Künstler aus den 14 Ländern des Donauraumes. Der im Edwin Scharff-Museum in Neu Ulm begonnene Ausstellungsreigen hat damit seine zweite Station erreicht. ... mehr

Andrea Palast: Couch from the series home workouts mixed

Andrea Palast: Couch from the series home workouts mixed

26.07.2014

Die Donau wird vertanzt

Die donumenta ist mit „14 x 14“ beim Donaufest

Als Gast des Donaufestes Ulm / Neu-Ulm und der donumenta e.V. wird die Regensburger Tänzerin Nylea Mata Castilla am 11. Juli um 19 Uhr gemeinsam mit dem ungarischen Pianisten Gergely Földvári eine Performance gestalten. Die Aufführung trägt den Titel „Epiphony“ und wird in der Ausstellung „14 x 14 – Vermessung des Donauraumes.- Momentaufnahmen. – Fotografische Positionen“, kuratiert von Regina Hellwig-Schmid,  in den Räumen des Edwin Scharff-Museums in Neu-Ulm stattfinden. Castilla und Földvari,... mehr

Foto Eric Berghen

Foto Eric Berghen

09.07.2014

Mehr Wertschätzung für die Künstler

Dicht besetzt waren die Stuhlreihen im Edwin Scharff-Museum Neu-Ulm, als die donumenta dort vergangenen Freitagabend ihren Ausstellungsreigen durch die Länder des Donauraumes eröffnete. Wertschätzung für die Künstler lautete der Wunsch von Regina Hellwig-Schmid.

Im Beisein von Dr. Beate Merk, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, sowie Dr. Helga Gutbrod, Leiterin der Städtischen Sammlungen Neu-Ulm, stellte Regina Hellwig-Schmid die einzelnen Werke der Ausstellung „14 x 14 — Vermessung des Donauraumes. — Momentaufnahmen. — Fotografische Positionen“ vor. Im Zentrum des Interesses standen unter anderem der aus Ungarn stammende Künstlerzwilling Borsos Lőrinc sowie der österreichische Medienkünstler Julian Palacz. Beide... mehr

Borsos Lörinc, Regina Hellwig-Schmid, Dr. Merk, Dr.Gutbrod, Julian Palacz

Borsos Lörinc, Regina Hellwig-Schmid, Dr. Merk, Dr.Gutbrod, Julian Palacz

29.05.2014

6 aus 14 x 14: donumenta-Künstler beim 99. Katholikentag

Künstler aus dem Donauraum in Regensburg

Die donumenta präsentiert in den vier Ausstellungen des 99. Katholikentages in Regensburg sechs  Künstler aus den Ländern des Donauraumes. Unter ihnen: Ana Adamović, Dorota Nieznalska, Marilena Preda-Sanc und Daniel Pešta. Bitte entnehmen Sie alle weiteren Informationen der beiliegenden Presseinformation.

Nähere Informationen zum 99. Katholikentag und den Ausstellungen unter www.katholikentag.de mehr

19.05.2014

Sechs donumenta-Künstler beim 99. Katholikentag

Sechs Künstler aus dem donumenta-Netzwerk in den Ländern des Donauraumes zeigen in den kommenden Wochen im Rahmen der Kunststationen zum 99. Katholikentag Regensburg 2014 ihre Werke. Regina Hellwig-Schmid, die an der Seite von Dr. Maria Baumann von den Kunstsammlungen des Bistums Regensburg die Kunststationen mitkuratierte, führt am Mittwoch, den 21. Mai um 19 Uhr in der Galerie Donau-Einkaufszentrum in eine der Ausstellungen mit dem Titel „Begegnung mit dem Göttlichen. Kunststation: Brücke...

Sechs Künstler aus dem donumenta-Netzwerk in den Ländern des Donauraumes zeigen in den kommenden Wochen im Rahmen der Kunststationen zum 99. Katholikentag Regensburg 2014 ihre Werke, unter ihnen die polnische Künstlerin Dorota Nieznalska, die aus Serbien stammende Künstlerin Ana Adamović und Daniel Pešta, der 2013 bei der Biennale in Venedig vertreten war. Nieznalska und Pešta arbeiten beide über das Motiv der Dornenkrone. In... mehr

Dorota Nieznalska: Queen of Poland

Dorota Nieznalska: Queen of Poland

16.05.2014

Pressemitteilung: 14 x 14 — Vermessung des Donauraumes. — Momentaufnahmen. — Fotografische Positionen.

Regensburg / Neu-Ulm / Novi-Sad – Die donumenta unter Leitung der Künstlerin und Kuratorin Regina Hellwig-Schmid realisiert einen Ausstellungsreigen durch ausgewählte Länder des Donauraumes. Im Zentrum stehen fotografische und filmische Postionen herausragender Künstlerinnen und Künstler aus dem Donauraum.

Die donumenta, eine der renommiertesten Initiativen für aktuelle Kunst und Kultur im und aus den Ländern des Donauraumes, setzt ihre erfolgreiche Arbeit der Vernetzung und Vertiefung des künstlerischen Dialogs im 12. Jahr ihres Bestehens fort. Im Zentrum stehen derzeit jene herausragenden Künstlerinnen und Künstler, die vor zwei Jahren die Jubiläumsausstellung der donumenta zum Abschluss der Länderfestivals in Regensburg geprägt haben.

Kuratiert von Regina Hellwig-Schmid, sind konkret ab 17.... mehr

13.05.2014

Pressegespräch am 12. Mai

Einladung zum Hintergrundgespräch  am Montag, den 12. Mai 2014 im 11 Uhr  im Atelier am Wiedfang, 93047 Regensburg. Thema: die aktuelle Arbeit der donumenta 2014. mehr

29.04.2014

14 x 14 Fotografien ab 17. Mai 2014 Neu-Ulm

14 renommierte Künstlerinnen und Künstler aus dem Donauraum hatten anlässlich der Jubiläumsausstellung der donumenta 2012 in fotografischen Momentaufnahmen Bilder ihrer Heimatländer inszeniert. Ab 17. Mai 2014 ist die Ausstellung nun im Edwin Scharff-Museum in Neu-Ulm zu sehen. Danach wandert sie durch Städte in Mittelost- und Südosteuropa.

13.04.2014

Für die Forschung

Die donumenta übergab ihr umfangreiches Archiv der Universität Regensburg und dem Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS)

Drei Meter, schätzte Dr. Andreas Becker, Leiter des Archivs der Universität Regensburg, vergangene Woche. So lang dürfte die Strecke werden, reiht man das gesamte Archivmaterial der donumenta aus den zurückliegenden dreizehn Jahren aneinander. Unschätzbar dürfte hingegen der Wert der rund 400 Bücher, Kataloge, seltenen Schriften und Ordner mit Akten und Korrespondenzen internationaler Künstler, Kuratoren und Akteuren in Politik, Wirtschaft und Verwaltung in den Ländern des Donauraumes für... mehr

Übergabe der Schenkung durch Regina Hellwig-Schmid

Übergabe der Schenkung durch Regina Hellwig-Schmid

05.02.2014

Das Pressegespräch vom 29. Januar 2014

Übergabe der Schenkung der donumenta an die Universität Regensburg und das Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa

Wochen lang war das Team der donumenta unter Leitung von  Regina Hellwig-Schmid am Sichten, Ordnen, Ablegen und Bündeln. Jetzt schenkte die donumenta, zehn Jahre lang das bedeutendste Festival aktueller Kunst und Kultur in den Donauländern, ihr Archiv und ihre Bibliothek der Universität Regensburg sowie dem Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS). Im Folgenden finden Sie Fotos der Übergabe der letzten Bücher und Akten sowie einen Pressetext.

mehr

05.02.2014

Einladung zum Pressegespräch am 29. Januar 2014

Übergabe der Schenkung der donumenta an die Universität Regensburg und das Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa

Wochen lang war das Team der donumenta unter Leitung von
Regina Hellwig-Schmid am Sichten, Ordnen, Ablegen und Bündeln.
Jetzt schenkt die donumenta, zehn Jahre lang das bedeutendste Festival aktueller Kunst und Kultur in den Donauländern, sein Archiv und seine Bibliothek der Universität Regensburg sowie dem Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS).

Die offizielle Übergabe durch die für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnete Initiatorin Regina Hellwig-Schmid findet am kommenden... mehr

25.01.2014

Danube Cultural Cluster gegründet

Am 28. November 2013 war die Gründungsversammlung des Danube Cultural Clusters in Wien. Die donumenta hat  diese Interessensvereinigung  mit gegründet und ist Partner. Das Danube Cultural Cluster bei Facebook

mehr

Gründungsversammlung in Wien

Gründungsversammlung in Wien

17.01.2014