19.10.2015

donumenta ruft in Sofia Künstlergespräche am Runden Tisch ins Leben

Als Förderin und Begleiterin zahlreicher Künstlerinnen und Künstler aus Mittelost- und Südosteuropa erlebt die donumenta seit vielen Jahren wie unterschiedlich sich die Arbeitsbedingungen und Lebensumstände der Einzelnen entwickeln. Während den einen steile Karrieren aufs internationale Parkett gelingen, scheinen andere von der Bildfläche zu verschwinden oder alternative Lebens- und Arbeitsbedingungen im Verbund mit der Kunst zu leben.

Auch wenn sich die Spuren dieser Künstlerinnen und Künstler heute im weltweiten Netz nachverfolgen oder wieder aufspüren lassen, will die donumenta in den kommenden Jahren weiter gehen und unmittelbarer fragen: Welche Motive und Hintergründe sind entscheidend für künstlerische Lebenwege in Europa? Wen zieht es warum wohin? Wer verlässt sein Heimatland und wer bleibt? Und welche Werte werden dabei als maßgebend verhandelt?

Hierzu ruft die donumenta Künstlergespräche am Runden Tisch ins Leben. Sie werden bis zum Jahr 2019 jeweils an jenen Orten und Plätzen stattfinden, wo die donumenta ankert.  Unter dem Titel  “14x14 – Survey of the Danube Region. –  Positions in Contemporary  Art.   –  Visible Traces.” werden die Ergebnisse dieser Gespräche im Rahmen einer internationalen Konferenz sowie einer groß angelegten, internationalen Kunstaktion in Regensburg zusammengeführt und sichtbar gemacht.

Für weitere Informationen und Initiativen zu den Künstlergesprächen am Runden Tisch steht das donumenta-Büro jederzeit zur Verfügung.

Zurück