12.10.2012

Portrait Marina Abramovićs

Vorträge am Donnerstag, 18. und Freitag, 19. Oktober

Marina Abramovic, Foto Marco Anelli

Marina Abramovic, Foto Marco Anelli

Marina Abramović zählt zu den bedeutendsten Performancekünstlerinnen unserer Zeit. Die donumenta 2012 widmet der Ausnahmekünstlerin, die mit ihren extremen körperbezogenen Aktionen seit Jahren rund vierzig Jahren sowohl Ort als auch Begriff und Materialität der Kunst maßgeblich erweiterte, ein Portrait. Es spricht Svetlana Racanović. Die Kuratorin kennt wie kaum eine zweite Karriere und Werk der aus Montenegro stammenden Performerin, die in der Jubiläumsausstellung der donumenta 2012 “14 x 14 – Vermessung des Donauraumes” im Kunstforum Ostdeutsche Galerie mit einem großformatigen Video vertreten ist.

Das Marina Abramović Community Center Obod Cetinje (MACCO Cetinje): Do, 18. Oktober 2012, 19 Uhr

Racanović wird am Donnerstag, den 18. Oktober 2012, um 19 Uhr das Marina Abramović Community Center Obod Cetinje vorstellen. Es handelt sich um eines der ambitioniertesten und zukunftsweisenden Projekten weltweit zur Förderung internationaler Kunst. Marina Abramović schafft hier mit Unterstützung des Staates von Montenegro aktuell aus einer ehemaligen sozialistischen Kühlschrankfabrik ein internationales Multimedia-Zentrum für verschiedenste Kunstformen.

Das Werk Marina Abramovićs: Fr, 19. Oktober 2012, 15 Uhr

Am Freitagnachmittag, 19. Oktober 2012, geht Svetlana Racanović um 15 Uhr erstmals in Regensburg detailliert auf das Werk von Marina Abramović ein. Deren über vier Jahrzehnte andauernde Karriere repräsentiert eine inspirierende und großzügige Plattform für allgemeine theoretische Untersuchungen der Performance-Kunst in historischem Sinne sowie einer zeitgenössischen Praxis. Der Vortrag wird durch ausführliches Foto- und Videodokumentationen ergänzt.

Zurück