23.01.2019

Regensburger #NeverAgain-Aktion

Experimentelles Lernen am Auschwitz-Gedenktag #NeverAgain-Aktionen von Graduiertenschule und donumenta / Film und Intervention

Radu Judes Film „Mir ist es egal, ob wir in die Geschichte als Barbaren eingehen” ist Teil der Regensburger #NeverAgain-Aktion (Foto: Silviu Ghetie)

REGENSBURG. Anlässlich des Internationalen Gedenktags an die Opfer des Holocausts setzen die Graduiertenschule für Ost- und Sudosteuropastudien der Uni Regensburg und der donumenta e.V. mit weiteren Partnern des EU-Projekts #NeverAgain auf Methoden des experimentellen Lernens. Die interaktive Intervention von Betten aus dem Bunker der Stadt Regensburg und eine simultane Filmvorführung in Regensburg und Cluj mit anschließender Skype-Diskussion werden Teilnehmerinnen und Teilnehmern für kollektive Traumata sensibilisieren.

Wer den rein kognitiven Weg des Lernens verlässt, kann die Wirkung historischer Ereignisse in einer weit umfassenderen Weise erfahren. Die Aktion ist Teil des internationalen #NeverAgain-Projekts, an dem sich auch Universitäten aus Finland, Litauen und Bosnien-Herzegowina beteiligen.

Zurück