06.07.2018

Neue Blicke von außen auf das Weltkulturerbe Regensburg

04.07.2018 Pressematerial zum Danube Art Lab Hidden Spaces Hidden Places

Borjana Venzislavova, Bulgarien/Österreich: The History Theatre, Intervention, 2018, Anatomieturm bei der königlichen Villa

Alena Foustková, Tschechien: The Cell: Sound of Silence, Instalation, 2018, Alter Kornmarkt

Klára Orosz, Ungarn: The Black Tower, installation, 2018, Städtische Galerie im Leeren Beutel

Dumitru Oboroc, Romania: Nipple of the City, Intervention, 2018, Zieroldsplatz

Notburga Karl, Deutschland: Parabelle, Intervention 2018, Kepler-Monument, Fürst-Anselm-Allee

Milijana Istijanović: Somnium, Intervention, 2018, Peterskirchlein, D.-Martin-Luther-Straße 24

Alexandru Raevschi: Invasion of Interpretations, Intervention, 2018, St.-Georgen-Platz

Selma Selman: I wish I had a German Passport, Videoinstallation, 2018, Maximilianstraße 13

Bojana S. Knezević, Serbia: The Reveries of Commons, Sound Installation, 2018, Städtische Galerie im Leeren Beutel

Catrin Bolt: Bayern 1 (Flackern), Videoinstallation, 2018, document Neupfarrplatz

Das „Danube Art Lab“ zeigt ab 28. Juli 2018 zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum und eine Ausstellung in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel. Elf Künstlerinnen und Künstler des europäischen Donauraums haben sich mit der Geschichte und der Gegenwart der Stadt Regensburg beschäftigt. Ihre Arbeiten gewähren ungewöhnliche Einblicke in Verstecktes und Vergessenes im Weltkulturerbe Regensburg.

Pressematerial finden Sie unten honorarfrei zum Download. Bitte vermerken Sie bei Veröffentlichung der Pressebilder als Rechteinhaber donumentae.V.

Zurück